Jetzt Online Broschüre ansehen (hierklicken)

Leistungsnormen & Garantien

Versteigerungen

Leistungsnormen für die Einreihung

Ausschlaggebend ist die einmal erbrachte Höchstleistung für Kühe bzw. Kalbinnenmütter abhängig von der Anzahl der möglichen Vollabschlüsse. Kalbinnenmütter müssen einen Vollabschluss haben, ansonsten erhalten sie bestenfalls die Leistungsklasse II (mindestens 14 kg EL der Mutter).

Leistungsklasse I

Summe von Fett- und Eiweißkilogramm
1. Laktation: 270
2. Laktation: 290
ab 3. Laktation: 310

Erstkalbealter unter 38 Monate

Leistungsklasse II

Summe von Fett- und Eiweißkilogramm
1. Laktation: 250
2. Laktation: 260
ab 3. Laktation: 270

Milchleistungsgarantien für Kalbinnen und Kühe:

Auf Grund der enormen Leistungssteigerungen in den letzten Jahren wurde vom Vorstand beschlossen, dass die Leistungsgarantien bezüglich Milchleistung deutlich angehoben werden.

Zeitplan Versteigerungen

Gilt für alle Versteigerungen (Frühjahr und Herbst):
Auftriebsende 11.00 Uhr
Versteigerungsbeginn ca. 14.00 Uhr

Ausnahme: Oktoberversteigerung
Auftriebsende 09.00 Uhr
Versteigerungsbeginn ca. 13.00 Uhr

Leistungsgarantien hinsichtlich Milch:

Preisklasse Ib IIa IIb
Kühe 19 18 17
Kalbinnen 17 16 15 (+1 l Sicherheitszuschlag)

Eine Beanstandung kann erfolgen, wenn in der 3. Woche nach der Abkalbung bzw. bei frischmelkenden Kühen 21 Tage nach dem Ankauf diese Leistung nicht erreicht wurde, was durch amtliche Leistungskontrolle nachzuweisen ist.

Der Gesundheitszustand des Tieres muss während dieser Zeit einwandfrei sein, bei guter Fütterung und Haltung. Die Reklamationsfrist beträgt 21 Tage nach dem Kalb- bzw. nach dem Ankauf bei frischmelkenden Kühen.

Dem Verkäufer steht das Recht zu, das Tier zurückzunehmen und binnen 21 Tagen die garantierte Leistung durch amtliche Kontrolle im eigenen Stall nachzuweisen, andernfalls steht ein Wertausgleich zu. Erbringt der Verkäufer den Nachweis der garantierten Leistung + (plus) 1 kg (Sicherheitszuschlag), so hat der Käufer das Tier gegen Ersatz sämtlicher Kosten endgültig zu übernehmen. Diese Garantie gilt nur für das Inland.

Tiertransport!

  • Kühe frischmelk müssen 7 Tage vor der Versteigerung abgekalbt haben.
  • Trächtige Tiere dürfen am Versteigerungstag max. 270 Tage tragend sein.


BVD-Einzeltierzeugnisse müssen von amtlich anerkannten BVD-freien Betrieben nicht mehr zur Versteigerung mitgebracht werden.

Stammen die zu versteigernden Tiere aus Tirol und sind aus einem amtlich anerkannten BVD-freien Betrieb, so ist keine Einzeltieruntersuchung notwendig.

Anmeldefristen für Versteigerungen

Die Meldefrist zu den Versteigerungen beträgt:
Online Anmeldung: 3 Wochen
Anmeldung per Post und Fax: 4 Wochen
Der Herdebuchauszug und der Belegschein / die Sprungkarte des Tieres müssen bei der Anmeldung nicht beigelegt werden.

Die Anmeldung der Tiere ist auch online möglich.

Verkaufsbestimmungen für Versteigerungen

Zuchttiere – kombinierte Milchviehzucht

Zuchtkalbinnen

Anforderungen Alter: keine

Anforderungen Trächtigkeit:

bis 6 Wochen trächtig:

Keine Trächtigkeitsgarantie, Belegung wird jedoch auf Reihungsliste angegeben.

6 Wochen bis 3 Monate:
Es gilt die Trächtigkeitsuntersuchung des Hoftierarztes, muss im Original bei der Versteigerung abgegeben werden.

ab 3 Monate:
Gilt das Tier als trächtig.

Anforderungen Gewicht:
Mindestgewicht 450 kg

Anforderungen Bewertung:

Kalbinnen, deren Mütter ohne Bewertung sind oder die Bewertungsnote schlechter als 5 ist, können nur als Nutzkalbinnen versteigert werden. Ausnahme: Ist die Kalbin das 1. Kalb und die Typisierung der Mutter war nicht möglich, dann kann sie als Zuchtkalbin versteigert werden. Kalbinnen, deren Mutter die Exterieurnote 5 hat, können nicht in die Klasse Ib eingereiht werden.

Anforderungen Leistung:
Die Mutter muss die Anforderungen für die Leistungsklasse II erfüllen (Vollabschluss). Ist die Mutter vor der ersten Probemelkung abgegangen oder hat einen Teilabschluss, dann muss die Muttersmutter die Anforderungen für die Leistungsklasse II haben (Vollabschluss). Die Kalbin erhält ebenfalls die Leistungsklasse II.

Sonstige Eigenschaften:
Für die Verkaufsklasse Ib muss das Erstkalbealter unter 38 Monaten liegen. Tiere mit Gewährsmängel werden als Nutztiere versteigert. Ausgenommen davon sind Mängel wie Zungenschlagen (Klasse IIa möglich) bzw. solche für dessen Heilung bzw. Vergehen garantiert wird (Warzen, geschwollene Körperteile, …).

Jungkalbinnen

Anforderungen Alter: bis 27 Monate

Anforderungen Gewicht: keine

Zuchtkühe

Anforderungen Alter: max. 8 Jahre

Anforderungen Trächtigkeit:

bis 6 Wochen trächtig:
Keine Trächtigkeitsgarantie, mit Ausnahme von frischmelk (bis 3 Monate nach dem Abkalben) fallen diese Tiere in die Kategorie „Nutztiere“, Belegung wird jedoch auf Reihungsliste angegeben.

6 Wochen bis 3 Monate:
Es gilt die Trächtigkeitsuntersuchung des Hoftierarztes, muss im Original bei der Versteigerung abgegeben werden.

ab 3 Monate:
Gilt das Tier als trächtig.

Anforderungen Gewicht:
Mindestgewicht 450 kg; Erstlingskühe frischmelk 400 kg.

Anforderungen Bewertung:
Mindestanforderungen LKL II. Kühe ohne Bewertung können nur als Nutztiere versteigert werden (Ausnahme: Erstlingskühe). Kühe, die selber eine Bewertung haben, deren Mutter aber keine hat, oder deren eine Bewertungsnote schlechter als 5 ist, können nicht als Zuchttiere versteigert werden (Ausnahme: Mutter ist das 1. Kalb und eine Bewertung war nicht möglich!).

Anforderungen Leistung:
Kühe nur mit Einsatzleistung erhalten keine Leistungsnote. Der Verkäufer muss je nach Klasse für eine bestimmte Milchmenge laut Katalog garantieren. Ausnahme: Erstlingskühe bei Versteigerungen mit garantierter Tagesmilch von 17 kg erhalten die LKL I und können in die Verkaufsklasse Ib eingereiht werden.

Sonstige Eigenschaften:
Tiere mit Gewährsmängel werden als Nutztiere versteigert. Ausgenommen davon sind Mängel wie Zungenschlagen (Klasse IIa möglich) bzw. solche, für dessen Heilung bzw. Vergehen garantiert wird (Warzen, geschwollene Körperteile, …). Kühe, die in der vorherigen oder laufenden Laktation erhöhte Zellzahlen aufweisen, werden ebenfalls als Nutztiere versteigert.

Stiere

Mindestalter bei Körung mind. 11 Monate,
Nasenringpflicht, enthornt;

Zuchttiere – spezielle Fleischrinderzucht

Zuchtkalbinnen

Anforderungen Alter: keine

Anforderungen Trächtigkeit:

bis 6 Wochen trächtig:
Keine Trächtigkeitsgarantie, Belegung wird jedoch auf Reihungsliste angegeben.

6 Wochen bis 3 Monate:
Es gilt die Trächtigkeitsuntersuchung des Hoftierarztes, das im Original bei der Versteigerung abgegeben werden muss.

ab 3 Monate:
Gilt das Tier als trächtig.

Anforderungen Gewicht:
Mindestgewicht 450 kg

Anforderungen Bewertung:
Kalbinnen, deren Mütter ohne Bewertung sind oder die Bewertungsnote nicht dem Schema 7-7-7-4 oder 6-6-6-5 entsprechen, können nur als Nutzkalbinnen versteigert werden. Ausnahme: Ist die Kalbin das 1. Kalb und die Typisierung der Mutter war nicht möglich, dann kann sie als Zuchtkalbin versteigert werden.

Sonstige Eigenschaften:

Für die Verkaufsklasse Ib muss das Erstkalbealter unter 38 Monaten liegen. Tiere mit Gewährsmängel werden als Nutztiere versteigert. Ausgenommen davon sind Mängel wie Zungenschlagen (Klasse IIa möglich) bzw. solche für dessen Heilung bzw. Vergehen garantiert wird (Warzen, geschwollene Körperteile,...).

Jungkalbinnen

Anforderungen Alter: bis 27 Monate

Anforderungen Gewicht:
keine

Zuchtkühe

Anforderungen Alter: max. 8 Jahre

Anforderungen Trächtigkeit:

Bis 6 Wochen trächig:

Keine Trächtigkeitsgarantie, mit Ausnahme von Kalb bei Fuß bis 4 Monate nach dem Abkalben fallen diese Tiere in die Kategorie „Nutztiere“, Belegung wird jedoch auf Reihungsliste angegeben.

6 Wochen bis 3 Monate:

Es gilt die Trächtigkeitsuntersuchung des Hoftierarztes, das im Original bei der Versteigerung abgegeben werden muss.

ab 3 Monate:
Gilt das Tier als trächtig.

Anforderungen Gewicht:

Mindestgewicht 450 kg

Anforderungen Bewertung:
Kühe ohne Bewertung können nur als Nutztiere versteigert werden (Ausnahme: Erstlingskühe in Milch, diese werden bei der Versteigerung bewertet). Kühe, die selber eine Bewertung haben, deren Mutter aber keine hat, oder deren eine Bewertungsnote schlechter als 5 ist, können nicht als Zuchttiere versteigert werden (Ausnahme: Mutter ist das 1. Kalb und eine Bewertung war nicht möglich!).

Sonstige Eigenschaften:
Tiere mit Gewährsmängel werden als Nutztiere versteigert. Ausgenommen davon sind Mängel wie Zungenschlagen (Klasse IIa möglich) bzw. solche, für dessen Heilung bzw. Vergehen garantiert wird (Warzen, geschwollene Körperteile, …).

Nutzkühe - Nutzkalbinnen

Trächtigkeit mindestens 3 Monate

Newsletteranmeldung

Termine, Aktuelles und vieles mehr
Einfach E-mail Adresse eintragen und anmelden! Immer top informiert!

Unsere Partner

weitere Interessante Links

Unser Standort
Rufen Sie uns an E-mail senden Folge uns auf Facebook YouTube Videos

Tiroler Grauviehzuchtverband | Brixnerstraße 1, 6020 Innsbruck | T +43 59292 - 1841 | M grauviehlk-tirolat

© created by oetztal-marketing.at