Kuisa - eine ART Viehausstellung
Grauviehbuch versandkostenfrei bestellen

Schulungstag KUISA

Auf das Gesamtpaket bzw. auf den Gesamteindruck kommt es an!!

 

& Angebot Schermaschine ...

Vorbereitung auf die große KUISA 19!

Auf das Gesamtpaket bzw. auf den Gesamteindruck kommt es an!!

In wenigen Wochen ist es soweit und das Highlight des Jahres, die Kuisa19 im Agrarzentrum West (03. bis 05. Mai 2019) in Imst geht über die Bühne. Diese große Bundesschau ist ein Höhepunkt für die Grauviehzucht und wir Jungzüchter sind ebenfalls wieder voll dabei!

Der Jungzüchterverein Edelweißgrau ist voll motiviert und steckt auch dementsprechend in den Vorbereitungen. Zur großen Freude sind 66 Jungkalbinnen und 37 Joungsters gemeldet. Deshalb hat es auch heuer wieder das Angebot gegeben, sich nochmals die gesamten Informationen zum Bewertungssystem in der Theorie und Praxis usw. anzueignen oder aufzufrischen. Zudem wurde der Ablauf des kuisa-Wochenende genau vorgestellt und genaue Informationen an den Jungzüchter weitergegeben.

Rund 30 Jungzüchterinnen, Jungzüchter und Joungstes haben am vergangenen Wochenende, den 09. März 2019 den Schulungstag im AZ in Imst besucht und sich im Bereich der Schur, dem Vorführen usw. weitergebildet. Dabei wurden die drei Hauptschwerpunkte „die Schur, das Vorführen eines Tieres und das Auftreten des Jungzüchters“ genau erklärt und besprochen.

Bei dieser Veranstaltung war erfreulich, dass man auch wieder viele neue Gesichter gesehen hat und auch Jene, die nun von der Klasse der Joungsters in die Jungzüchtergruppen aufsteigen. Es geht nicht um die sogenannten Zentimeter!! Eines wurde auch klar hervorgehoben, dass die Vorschur, das Scheren das Schwanzes, der Hinterbeine und des Euterspiegels erfüllt sein soll, aber es geht nicht um Zentimeter und der übertriebenen Genauigkeit. Auch beim Vorführen der Tiere soll einfach darauf geachtet werden, dass die Tiere normal und natürlich vorgeführt werden. Auch das Auftreten des Jungzüchters ist wichtig. Natürlich sind wir stolz auf unsere Jungzüchterbekleidung und auf unser einheitliches Erscheinungsbild, um das uns sehr viel beneiden. Schwarze Hose und weißes Hemd ist super und wenn es eine Jungzüchterbekleidung ist, ist es perfekt. Dies soll aber bei der Bewertung nicht Ausschlaggebend sein.

Das Bewertungssystem des Jungzüchtervereines Edelweißgrau soll keine Chikane darstellen. Wenn für die Preisrichter das Gesamtpaket, sprich die Schur, das Auftreten des Jungzüchters und das natürliche Vorführen des Tieres sichtbar ist, dann können in Zukunft wirklich die Platzierungen nach der Schönheit des Tieres erteilt werden. Speziell bei der kuisa 19 erwarten wir uns eine enorme Dichte und es wird sicherlich nicht leicht die dementsprechenden Reihungen vorzunehmen. Bei dieser Schau sind alle gemeldeten Tiere bereits zum Auftrieb qualifiziert und werden im Vorfeld nicht mehr eigens angeschaut. Der Tiroler Grauviehzuchtverband hat einen klaren Ausstellungscodex. Speziell wir Jungzüchter wollen diesen Ausstellungscodex bewusst und zielstrebig erfüllen. Deshalb heißt es, die Tiere bei Ausstellungen oder Versteigerungen nicht verändern, sondern sauber und in Verbindung mit unseren normalen Schurmerkmalen zu präsentieren. Trotzdem bleiben die Tiere in ihrer Natürlichkeit unverändert. Weiters wird das Tier harmonisch und natürlich vorgestellt, denn das Tiroler Grauvieh ist eine natürliche und gängige Rasse.

In einer zusammengestellten Broschüre des Jungzüchtervereines Edelweißgrau sind die gesamten Punkte in Bild und Text dargestellt und beschrieben. Diese Broschüre ist weiter unten als Link abrufbar!

Wir freuen uns bei der kuisa 19 auf gut vorbereite Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die ihre Jungkalbinnen und Kälber mit viel Freude dem Preisgericht und Publikum vorstellen!

Weiters wurde die Preisrichterschulung durchgeführt. Die Preisrichtertätigkeit bei der kuisa19 wird von Jungzüchterinnen und Jungzüchtern aus dem Verein selbst durchgeführt. Bei diesem Lehrgang wurde eine einheitliche Vorgehensweise zur Beurteilung der Tiere und der weiteren Kriterien im Bewertungssystem in Theorie und Praxis gelehrt und besprochen.

Für weitere Fragen steht auch der gesamte Jungzüchtervorstand gerne zur Verfügung!

GF Peter Pranger

Weitere INFO: noch bis Mittwoch 13.03.2019 habt ihr Zeit ein tolles Angebot für eine neue Schermaschine (Heininger - xplorer Akku Rinderschermaschine) über den Jungzüchterverein zu nutzen. Infos zur Schermaschine findet ihr unten im Link – für genaue Infos meldet euch bitte bei Peter Pranger (0664/2218511 oder peter.pranger@lk-tirol.at). (Preis: € 457,--; bei Abnahme von mind. 10 Stück: € 439,-- per Stück; bei Abnahme von mind. 15 Stück: € 429,-- per Stück)

 

 

veröffentlicht am

Termine & Veranstaltungen

alle im Überblick

Newsletteranmeldung

Termine, Aktuelles und vieles mehr
Einfach E-mail Adresse eintragen und anmelden! Immer top informiert!

Unsere Partner

weitere Interessante Links

Unser Standort
Rufen Sie uns an E-mail senden Folge uns auf Facebook YouTube Videos

Tiroler Grauviehzuchtverband | Brixnerstraße 1, 6020 Innsbruck | T +43 59292 - 1841 | M grauviehlk-tirolat

© created by oetztal-marketing.at