Kuisa - eine ART Viehausstellung
Grauviehbuch versandkostenfrei bestellen

Markenfleischprogramm

Grauvieh Almochs

Die neue Vermarktungssaison bei den Grauvieh Almochsen startet wie gewohnt Ende Oktober wieder!
Dieses Programm wurde 1993 als erstes Qualitätsfleischprogramm in Tirol in Kooperation mit der Firma Hörtnagl gestartet, es steht die Regionalität, Nachhaltigkeit und Tradition im Mittelpunkt. Die eigens auferlegte Produktionsrichtlinie bezüglich Haltung, Fütterung, Transport und Vermarktung der Tiere machen den Grauvieh Almochsen so einzigartig. Der Landwirt hat das Bewusstsein etwas Besonderes, etwas Edles zu erzeugen. Dementsprechend gewissenhaft und selbstkritisch wird bei der nachhaltigen Produktion vorgegangen. Der Erfolg gibt dem Programm bereits seit über 25 Jahren Recht. Die Kunden sind bereit für ein qualitativ hochwertiges Produkt aus der Region mehr zu bezahlen.


Teilnehmer:
Die teilnehmenden Betriebe sind vertraglich an die Produktionsrichtlinien des Tiroler Grauviehzuchtverbandes gebunden. Es besteht für alle Neuinteressenten jederzeit die Möglichkeit, an diesem Programm teilzunehmen!


Tiere:
Es werden nur reinrassige Ochsen der Rasse Tiroler Grauvieh im Programm berücksichtigt. Die Tiere müssen im in Tirol geboren und gefüttert werden.


Haltung:
Die Tiere werden ihrer Art entsprechend gehalten, sie erhalten möglichst viel Auslauf und werden mindestens einmal gealpt.


Fütterung:
In erster Linie werden nur betriebseigene Futtermittel verwendet. Es darf kein Milchaustauschfutter, Soja, Tier-, Blut-, Knochenmehl und keine Maissilage verfüttert werden. Die Futtermittel müssen frei von gentechnisch produzierten Bestandteilen sein. Des Weiteren darf auch in den letzten zwei Monaten bis zur Schlachtung keine Grassilage und möglichst kein Gras verfüttert werden.
Um eine entsprechende Fleischqualität zu erreichen ist eine Reifefütterung notwendig. Diese geschieht am Hof des aufziehenden Bauern. Dadurch wird der Stress, bedingt durch Transport und Betriebsumstellung, vermieden. In dieser Zeit wird den Tieren neben ausreichend Grundfutter ein hochwertiger Getreideschrot, bestehend aus Roggen und Gerste, angeboten.


Das Alter und Gewicht der Tiere:
Die Ochsen werden zwischen 24 und 30 Monate geschlachtet. Das Lebendgewicht soll zwischen 570 und 600 kg liegen (Schlachtgewicht zwischen 280 und 330 kg).
Die Kontrolle der körperlichen Entwicklung:
Zweimal im Jahr erfolgt eine Kontrolle der körperlichen Entwicklung, bei der der Brustumfang der Tiere als Näherungsmaß für das Gewicht bestimmt wird.


Zeitgerechtes Vermarkten:
Die Vermarktung wird seitens des Verbandes straff organisiert. Um entsprechende Kontinuität in der Vermarktung zu haben, wird auf Grund der erhobenen Daten und Altersangaben der Tiere ein Vermarktungsplan erstellt. Der Bauer erfährt im Voraus, wann sein Ochse zur Schlachtung eingeteilt ist. Somit können die Ochsen zeitgerecht zur Endmast vorbereitet werden.


Die Schlachtung:
Die Schlachtung erfolgt am nächstgelegenen EU - Schlachthof. Es handelt sich dabei um den Schlachthof Tirol Mitte in Natters. Dieser ist auch ein anerkannter AMA-Betrieb. Alle Tiere werden in diesem Schlachthof geschlachtet.


Ansprechpartner:
Für Informationen steht Frau Weiss Manuela unter der Telefonnummer 059 292/1842 gerne zur Verfügung!

veröffentlicht am

Termine & Veranstaltungen

alle im Überblick

Newsletteranmeldung

Termine, Aktuelles und vieles mehr
Einfach E-mail Adresse eintragen und anmelden! Immer top informiert!

Unsere Partner

weitere Interessante Links

Unser Standort
Rufen Sie uns an E-mail senden Folge uns auf Facebook YouTube Videos

Tiroler Grauviehzuchtverband | Brixnerstraße 1, 6020 Innsbruck | T +43 59292 - 1841 | M grauviehlk-tirolat

© created by oetztal-marketing.at