Kuisa - eine ART Viehausstellung
Grauviehbuch versandkostenfrei bestellen

Kuh, Kunst, Bildung: KUISA 2019

Die Bundesgrauviehschau findet heuer in Imst statt. Die KUISA bietet dabei von Freitag bis Sonntag ein vielfältiges Programm – weit über das Grauvieh hinaus.

„Eine ART Viehausstellung“ – so lautet der Titelzusatz der diesjährigen KUISA. Von 3. bis 5. Mai steht Imst dabei ganz im Zeichen des Grauviehs. Das Rahmenprogramm der Bundesgrauviehschau umfasst aber auch eine Kunstausstellung, eine ganz der Rasse Grauvieh verschriebene Kulinarik, eine Landmaschinenausstellung sowie einen Erlebnisbauernhof an der LLA Imst.

 

Die KUISA war noch nie eine „gewöhnliche“ Viehausstellung“, erklärt Raphael Kuen, Geschäftsführer des Tiroler Grauviehzuchtverbandes, nicht ohne Stolz.  „Auch für die heurige Auflage der Bundesgrauviehschau haben wir ein einzigartiges Rahmenprogramm zusammengestellt, wobei das Grauvieh natürlich über den landwirtschaftlichen Kontext hinaus stets im Mittelpunkt steht! Dieser Mix kommt bei unseren Züchterinnen und Züchtern gut an und so freuen wir uns, dass wir mit über 200 Beteiligten und 400 Tieren aus ganz Österreich für drei Tage das Zentrum der Züchterwelt sein dürfen!“ Dabei ist der Begriff „Züchterwelt“ nicht übertrieben: Die KUISA wirkt nämlich weit über die Landesgrenzen hinaus. „Auch Gäste aus dem Baltikum, Norwegen sowie Dänemark haben bereits zugesagt“, freut sich Kuen.

 

Kunst trifft Kuh

Erstmals wird die KUISA am Freitag mit einer Kunstausstellung eröffnet. Bekannte, heimische Künstlerinnen und Künstler haben sich im Vorfeld mit der Rasse Grauvieh beschäftigt und werden am 3. Mai im Agrarzentrum West ihre Werke ausstellen. Kuratorin Julia Sparber-Ablinger grenzt dabei kein Genre aus und freut sich, die vielfältigen Herangehensweisen an das Thema „Kuh“ präsentieren zu dürfen: „Den künstlerischen Rahmen für die KUISA zu gestalten, ist Herausforderung und Glücksfall gleichermaßen – es prallen ja gewissermaßen zwei Welten aufeinander. Diese Chance haben wir genützt und können den Besucherinnen und Besuchern eine breit gefächerte künstlerische Annäherung an die edlen Tiere bieten. Von Malerei und Fotografie, Licht- und Schattenspielen, geflügelten Wortspielereien bis hin zu imposanten Holzskulpturen ist alles dabei!“

 

Landwirtschaft zum Angreifen

Am Sonntag öffnet die Landwirtschaftliche Lehranstalt Imst an ihrem Standort in Brennbichl ihre Pforten für die Besucherinnen und Besucher. Der Gutshof der Landwirtschaftlichen Lehranstalt befindet sich unmittelbar neben dem Ausstellungsgelände und wird an diesem Tag zum „Erlebnisbauernhof“. Schon auf dem Weg vom AZW in die LLA erwarten die Besucherinnen und Besucher dabei kompakte Infos über die Tiroler Landwirtschaft. „Wir freuen uns schon auf den Tag der offenen Tür am 5. Mai. Die Schulgemeinschaft wird dem Motto „Gefährdet. Selten. Wertvoll“ entsprechend den Besucherinnen und Besuchern verschiedene Nutztierrassen, Obstarten aus dem Generhaltungspool, Getreidearten vom Forschungsbauernhof und vieles mehr präsentieren. Natürlich werden auch die inhaltlichen Schwerpunkte der Ausbildung vorgestellt. Alle Jahrgänge sind stark eingebunden und befinden sich schon voll in den Vorbereitungen“, erklärt Direktor Josef Gstrein. Von den Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler der LLA können sich auch die Besucher der Vernissage am Freitag überzeugen: Die Fachschule für Betriebs- und Haushaltsmanagement ist dabei nämlich für das Catering mit regionalen Köstlichkeiten zuständig.

 

Edle Tiere, edle Kulinarik

Wie keine andere Rasse hat es das Tiroler Grauvieh geschafft, die erzeugten Produkte in der Kulinarik zu platzieren. Egal ob Almochs, Käse oder Schokolade – wo Grauvieh draufsteht, steckt Qualität aus Tirol drin! Dementsprechend bietet die KUISA eine besondere Speisekarte. „Das Grauvieh steht für Regionalität, naturnahe, artgerechte und ressourcenschonende Lebensmittelproduktion. Das sollen unsere Gäste auch schmecken! Auf der KUISA bieten wir ihnen einen kulinarischen Querschnitt durch die Qualitätsprodukte des Grauviehs!“, so Obmann-Stv. Jakob Prantl.

 

Die KUISA 2019 findet von 3. bis 5. Mai im Agrarzentrum West in Imst statt. Ein detailliertes Programm finden Sie im Anhang.

 

Alle weiteren Informationen gibt es außerdem auf www.kuisa.at

 

Foto: Grauvieh-GF Raphael Kuen, Kuratorin Julia Sparber-Ablinger, Obmann-Stv. Jakob Prantl, Abteilungsvorständin Christina Röck und Direktor Josef Gstrein

 

Fotonachweis: LK Tirol/Haaser

 

Kontakt bei Rückfragen:

Raphael Kuen, GF Tiroler Grauviehzuchtverband, Tel. 0664 / 602 598 18 55

veröffentlicht am

Newsletteranmeldung

Termine, Aktuelles und vieles mehr
Einfach E-mail Adresse eintragen und anmelden! Immer top informiert!

Unsere Partner

weitere Interessante Links

Unser Standort
Rufen Sie uns an E-mail senden Folge uns auf Facebook YouTube Videos

Tiroler Grauviehzuchtverband | Brixnerstraße 1, 6020 Innsbruck | T +43 59292 - 1841 | M grauviehlk-tirolat

© created by oetztal-marketing.at