Jetzt Online Broschüre ansehen (hierklicken)

Genussregion

Tiroler Grauvieh

Die extremsten Regionen Tirols sind gleichzeitig die schönsten. Über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaften sind die Basis wertvoller Lebensmittel. Mit den saftigen Wiesen und Weiden im Tal und den ausgedehnten Almen bieten sich hier ideale Bedingungen für eine besondere Rinderrasse, das Tiroler Grauvieh.

Schon zu Ötzis Zeiten (3.200 v. Chr.) grasten Rinder in diesen Regionen, seine Kleidung ist der Beweis dafür. Die erste schriftliche Erwähnung stammt vom römischen Schriftsteller Cajus Plinius Secundus  (*23 n. Chr.; +79 n.Chr. beim Ausbruch des Vulkans Vesuv) in seinem Werk „ Die Naturgeschichte“. Er berichtet: „Am meisten Milch geben die Alpenkühe, obgleich sie die kleinsten sind, auch können diese die meiste Arbeit ertragen.“

Das Tiroler Grauvieh ist robust, widerstandsfähig und eignet sich optimal für die Bewirtschaftung der Tiroler Almen. Die Bewirtschaftung dieser Regionen ist nur mit Vieh möglich, ohne Vieh können das Gras und das Heu nicht nachhaltig veredelt werden - „Aus Gras wird Milch und Fleisch“. Für die nachhaltige Pflege der Kulturlandschaft ist das Tiroler Grauvieh die ideale Rasse. Das Fleisch vom Grauvieh hat eine gleichmäßige Marmorierung und eine sehr feine Fleischstruktur, daher bleibt das typische Rindfleischaroma bei der Zubereitung besonders gut erhalten.

Die herausragende Fleischqualität wurde mehrfach bei internationalen Prämierungen und wissenschaftlichen Untersuchungen bestätigt.

Das Tiroler Grauvieh wurde von Slow-Food als Passagier in die Arche des guten Geschmacks aufgenommen.

Optimale Reifung und Zurichtung des Fleisches sowie professionelle Beratung beim Kauf bei der Firma Hörtnagl garantieren den Erfolg in der Küche. Dieses Tiroler Qualitätsfleisch mit der Ursprungsgarantie „gewachsen und veredelt in Tirol“ ist mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ ausgezeichnet. Das Fleisch kann bei Hörtnagl in Innsbruck in der Markthalle, am Burggraben sowie in der Claudiastraße gekauft werden. Man kann sich aber auch in ausgesuchten Gastronomiebetrieben des Schmirn- und Wiptales verwöhnen lassen:

Gasthof Kasern, Eller Gabriela in Schmirn: 05279 / 5415 oder 05279 / 5490, Email: ga.ellerhotmailcom
Gasthof Olpererblick, Früh Georg und Katrin in Schmirn: 05279 / 20120, Email: infoolpererblickat, Homepage: www.olpererblick.at
Hotel Krone, Familie Stadler in Matrei am Brenner: 05273 / 6228, Email: officekroneat, Homepage: www.krone-matrei.at

www.genuss-region.at

Termine & Veranstaltungen

alle im Überblick

Newsletteranmeldung

Termine, Aktuelles und vieles mehr
Einfach E-mail Adresse eintragen und anmelden! Immer top informiert!

Unsere Partner

weitere Interessante Links

Unser Standort
Rufen Sie uns an E-mail senden Folge uns auf Facebook YouTube Videos

Tiroler Grauviehzuchtverband | Brixnerstraße 1, 6020 Innsbruck | T +43 59292 - 1841 | M grauviehlk-tirolat

© created by oetztal-marketing.at